Nach einer Odyssee auf vielen Inseln entdeckten wir Kythera. Die Insel ist friedlich, landschaftlich reizvoll, hat intakte Dörfer und ist, trotz des kleinen Flughafens, abseits vom Touristenstrom gelegen.

Im Mai 1999 kauften wir das alte, stark verfallene Natursteinhaus am Dorfrand von Aroniadika. Das Abenteuer der Renovation begann.
Wir wollten den Charakter der teilweise 250 bis 300 Jahre alten Gemäuer erhalten.
Wir fanden auf der Insel ein kompetentes Team von Architektin und Bauleuten, die mit viel Sorgfalt dieses Ziel mit uns realisierten.

Jetzt steht das private Gästehaus Freunden, Bekannten und Menschen, die die Ruhe der Insel und die Ursprünglichkeit des Hauses schätzen, offen.

Unser Lebensmittelpunkt ist - immer noch - die Schweiz, wo wir in der Erwachsenenbildung und im pädagogisch - therapeutischen Bereich arbeiten.